LABEL - LABE-ELBE Adaption to flood risk

Ergebnisse

Ziele des Projekts:

  • Erarbeiten und Abstimmen von gemeinsamen Ansätzen für das Hochwasserrisikomanagement und die Umsetzung der EU-Hochwasserrisikomanagement Richtlinie im Elbeeinzugsgebiet
  • Identifikation von Maßnahmen zur Anpassung verschiedener Nutzungen an Hochwasserrisiken entlang des Flusses mit Schwerpunkt auf Tourismus und Schifffahrt
  • Erhöhen des Hochwasserrisikobewusstseins bei der betroffenen Bevölkerung

 

Einige der Hauptergebnisse sind:

  • LABE-ELBE 2012plus: Die Ergebnisse, Empfehlungen und gesammelten Erfahrungen aus der LABEL Projektarbeit wurden in der gemeinsame Strategie der LABEL Partnerschaft zusammengestellt. 
  • Elbe Atlas 2012: Die LABEL Partner haben den bestehenden Elbe Atlas um Karten zur Schadensbewertung entlang der Elbe ergänzt.
  • Zahlreiche Pilotaktionen zum Hochwasserrisikomanagement im Elbeeinzugsgebiet: in verschiedenen Pilotgebieten wurden Hochwassergefahren und –risikokarten erstellt, Hochwasserrisikomanagementpläne sowie Maßnahmen und Strategien zur Hochwasservorsorge erarbeitet.
  • Auch die Einbindung von Kommunen in das Hochwasserrisikomanagement setzte sich LABEL zum Ziel: in enger Zusammenarbeit mit Kommunen in Sachsen wurden Hemmnisse für eine bessere kommunale Risikovorsorge und Lösungsmöglichkeiten identifiziert.
  • Gemeinsame Empfehlungen für einen hochwasserrisikoangepassten Wassertourismus entlang der Elbe: Auf der Grundlage zahlreichen pilothafter Studien erarbeiteten die LABEL Regionen gemeinsame Handlungsempfehlungen zur Nutzung und Verbesserung der bestehenden Potentiale für einen risikoangepassten Wassertourismus entlang der Elbe.
  • Zahlreiche Pilotaktionen zur Anpassung von touristischer Nutzung an Hochwasserrisiken: Verschiedene Partnerregionen aus Tschechien, Deutschland und Österreich haben Möglichkeiten identifiziert, nachhaltige Hochwasserrisikovorsorge bei gleichzeitiger touristischer Entwicklung zu betreiben.
  • Die Hochwasserpartnerschaft Elbe ist ein freiwilliger Zusammenschluss betroffener Gemeinden, Städte und Landkreise. Durch Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit der Beteiligten werden Planungen abgestimmt, Konflikte gelöst und Strategien zur Verbesserung der örtlichen Hochwasservorsorge und Katastrophenabwehr entwickelt und optimiert.
  • LABEL Wanderausstellung rund um das Thema Hochwasser: die Ausstellung besteht aus 15 Aufstellern und richtet sich an die betroffene Öffentlichkeit. Sie kann auch ausgeliehen warden.
  • Freizeitführer WasserKulturLandschaft Elbe: in einer Broschüre und einer Internetplattform werden besondere Sehenswürdigkeiten mit wasserwirtschaftlichem Bezug entlang der Elbe vorgestellt. Die Plattform bietet auch Möglichkeiten zum Mitwirken:
    http://www.wasserkulturlandschaft-elbe.de/
  • Medienwettbewerb zum Thema Hochwasserschutz: Das Ziel des Wettbewerbs war es, der Öffentlichkeit in einem Medienbeitrag einen oder mehrere der Tipps und Verhaltensweisen zum Hochwasserschutz darzustellen. Einreichungen in den Kategorien Plakat, Film und Kreativ wurden auf der LABEL Abschlusskonferenz prämiert.
Karte aller LABEL Aktivitäten